Vertragsunterzeichnung – 29. Nov. 2010

In Bad Radkersburg wurde mit Landtagspräsident Franz Majcen und dem slowenischen Abgeordneten Anton Kampus der Grundstein für innovative Konzepte zur Weiterentwicklung des Gesundheitstourismus im Steirischen
Thermenland und den Nachbargebieten in Slowenien gelegt.

Neben der Entwicklung konkreter touristischer Angebote bildet vor allem das Thema “Jugend und Weiterbildung im Tourismus” einen wesentlichen Eckpfeiler des Projektes im Rahmen des EU-Programmes Slowenien-Österreich.

Fakten:

  • Projekt-Schwerpunkte: Entwicklung überbetrieblicher und betrieblicher Angebotsstrategien imGesundheitstourismus und Definition darauf aufbauender Qualifizierungs- und Beschäftigungsstrategien
  • Projektdauer: Oktober 2010 – September 2013
  • Lead Partner: Steirisches Thermenland; GF DI Franz Rauchenberger
  • Projektpartner: Qualifizierungsagentur Oststeiermark GmbH, EU-Regionalmanagement Oststeiermark, Schulungszentrum Fohnsdorf, regionale Entwicklungs-agentur Mura, Institut für Innovation und UnternehmerInnentum Marburg, Mittelschule für Gastronomie und Tourismus Radenci

Vertragsunterzeichnung RegionViItalis

Am Programm stehen daher Workshops mit Stars aus der Gastronomie, neue Wege der Imagearbeit bei Jugendlichen, ebenso wie besondere regionale Weiter-bildungen oder eine “Gesundheitskochakademie”.
Mehr als 20.000 Beschäftigte sorgen dafür, dass die Gäste der Region jährlich rund fünf Millionen Gesundheitstage in Wellnesshotels, Kureinrichtungen und weiteren touristischen Einrichtungen genießen können.

Der Gesundheitstourismus ist somit eine der wichtigsten Leitökonomien im Programmgebiet und soll künftig von zwei Säulen getragen werden, die gleichzeitig als Projektziele definiert wurden: Die Entwicklung überbetrieblicher und betrieblicher Angebotsstrategien und die darauf aufbauende Entwicklung und Umsetzung von Qualifizierungs- und Beschäftigungsstrategien. Um diese Projektziele effizient und nachhaltig umsetzen zu können, sind neben der QUA auch das Steirische Thermenland, das Regionalmanagement Oststeiermark und das Schulungszentrum Fohnsdorf mit an Bord. „Dieses Projekt soll wesentlich zur Wertschöpfung in dieser Region und zur Schaffung neuer Arbeitsplätze beitragen. Es handelt sich um eine zukunftsorientierte Partnerschaft von Arbeit, Wirtschaft und Region“, betont Landtagspräsident Franz Majcen bei der Vertragsunterzeichnung im Zehnerhaus in Bad Radkersburg.

Kontakt

Rathaus-Grazerstraße 1
8350 Fehring
Telefon: 0664/96 44 160
Fax: 03155/33 0 30
office (at) qua . or . at

AMS Steiermark
Land Steiermark